02.01.2018

Spitzenstimmung an Silvester im Vogtlandtheater

Knapp 1300 Zuschauer besuchten am Silvestertag das Plauener Vogtlandtheater. Dreimal stand die SILVESTERGALA mit dem Titel "Silvester fällt aus" auf dem Programm. Bereits die Gala begeisterte das Publikum. In einer von Musiktheaterdirektor Jürgen Pöckel und Dramaturg André Meyer entwickelten Geschichte rettete Sänger Marcus Sandmann die eigentlich vom Musiktheaterdirektor abgesagte Silvestervorstellung für das scheinbar überraschend erschienene Publikum. Da wurden die Kollegen kurzerhand aus dem Urlaub zurückgeholt, alle Gewerke auf die Bühne zitiert, gab es überraschenden Besuch von der Mutter der Souffleuse in Gestalt von Karsten Schröter, Johanna Brault durfte als Mezzosopranistin mal keine Hosenrolle singen, sondern zeigen, dass sie auch sexy ist, und sogar der Requisiteur in Gestalt von Marcel Kaiser durfte die Gunst der Stunde nutzen, auf der Bühne zu stehen. Die witzig und pointiert servierte Show, an der außer den genannten noch Julia Hell, Shin Taniguchi und Jason Kim, Opernchor, Ballett und das Philharmonische Orchester unter Leitung von Vladimir Yaskorski beteiligt waren, wurde mit viel Applaus honoriert. 250 Gäste feierten dann im Anschluss an die letzte Vorstellung mit einem großen Buffet hinter der Bühne, auf der Kleinen Bühne und in den Foyers in das neue Jahr. Um Mitternacht erwartete alle vor dem Theater ein fantastisches, fast 15minütiges Feuerwerk, das ausnahmslos jeden in den Bann zog. Bis in den Morgen wurde dann auf der Hauptbühne zu Musik von DJ Nightlife das Tanzbein geschwungen. Auch in Zwickau gab es reichlich Theater an Silvester. Je zwei ausverkaufte Vorstellungen von WIR SIND DIE NEUEN im Malsaal und MONA & LISA im TiM unterhielten unsere Gäste und verkürzten die Zeit bis zum Jahreswechsel.