Spielplan
5. Sinfoniekonzert ¬ Klassik in Hollywood
(c) Billi Wessenburg
(c) Monika Lawrenz
5. Sinfoniekonzert ¬ Klassik in Hollywood Felix Mendelssohn Bartholdy, Erich Wolfgang Korngold, Ludwig van Beethoven
Besetzung

Solistin Liv Migdal, Violine
Dirigent Roland Techet

Philharmonisches Orchester Plauen-Zwickau
zum Stück

Felix Mendelssohn Bartholdy Ouvertüre zu Ein Sommernachtstraum op. 21 (1826)
Erich Wolfgang Korngold Konzert für Violine und Orchester D-Dur op. 35 (1945)
Ludwig van Beethoven Sinfonie Nr. 5 c-Moll op. 67 (1808)
 
Erich Wolfgang Korngolds erste Tätigkeit in Hollywood war die Adaption von Felix Mendelssohn Bartholdys Schauspielmusik als Filmmusik zu Max Reinhardts Ein Sommernachtstraum. Damit setzte er neue Maßstäbe, indem er die im Film bisher übliche Big Band auf Sinfonieorchester- Stärke erweiterte und Mendelssohn Bartholdys 1826 und 1842 auf Wunsch des preußischen Königs verfasste Bühnenmusik zu Shakespeares Drama um einige Passagen ergänzte. Nach einer erfolgreichen Karriere als Filmkomponist in den USA wandte sich der Emigrant Erich Korngold 1945 mit seinem Violinkonzert wieder dem Konzertsaal zu. Dennoch verwendete er seine zitierten Filmmelodien als Hommage an Hollywood. Das Werk ist Alma Mahler gewidmet, der Witwe seines Mentors Gustav Mahler. Das virtuose Werk wurde 1947 von Jascha Heifetz uraufgeführt und gilt als eines der populärsten Violinkonzerte. Seinem Film Rotation legte Wolfgang Staudte Ludwig van Beethovens komplette Sinfonie Nr. 5 als Soundtrack zugrunde. Bis heute ist umstritten, ob Beethoven die Sinfonie selbst als „an die Tür klopfendes Schicksal“ verstand und ob er darin seinen Verdruss über die drohende Taubheit oder Napoleons Siegeszuge verklanglichte.