Premieren
Der gestiefelte Kater
Video abspielen
Der gestiefelte Kater Märchenoper von César A. Cui ¬ Fassung für Kammerorchester von Maxim Böckelmann ¬ Deutsch von Mathias Behrends und Sabine Sterken ¬ ab 5 Jahren
Besetzung

Musikalische Leitung Maxim Böckelmann
Regie Sabine Sterken
Bühne/Kostüme Sabine Pommerening
Dramaturgie Ulrike-Cordula Berger

Der Kater Julia Ebert / Jana Daubner a. G.
Jean, der jüngste Müllersohn John Pumphrey / Marcus Sandmann a. G.
Der mittlere Bruder Georg Streuber a. G.
Der ältere Bruder Mathias Polenz / Michael Simmen
Der König  Karsten Schröter / Holger Rieck
Die Prinzessin, seine Tochter Rebekah Rota a. G. / Juliane Schenk a. G.
Der Hofmarschall Mathias Polenz / Michael Simmen
Der Unhold Georg Streuber a. G.

Opernchor des Theaters Plauen-Zwickau

Philharmonisches Orchester Plauen-Zwickau

Spieldauer
ca. 1 h ohne Pause

zum Stück

Ein Müller hinterlasst seinem ältesten Sohn die Mühle, dem zweitältesten den Esel und dem jüngsten den Kater. Der junge Mann kann zuerst recht wenig mit dem Tier anfangen, doch nachdem sich der Kater ein Paar Stiefel anzieht, verwandelt er sich in einen vorlauten Freund und treuen Kumpanen. Ehe man sich’s versieht, macht sich das ungleiche Paar auf zum königlichen Hof, wo sie Abenteuer erwarten, die mit Scharfsinn und Heiterkeit zu lösen sind. Denn was können zwei Freunde mit Witz und Mut nicht alles bewegen?
Dieses zeitlos schöne Märchen von einer ungewöhnlichen Freundschaft zwischen Mensch und Tier kommt als zauberhaftes Weihnachtsmärchen mit viel Musik für kleine Menschen auf die Bühne. Der russische Komponist César Cui vertonte 1913 Charles Perraults Märchen als Kinderoper für Sängerinnen und Sänger sowie Kammerorchester mit eingängigen Liedmelodien in romantischer Klangsprache und Sprechdialogen.
Presse

"Die Premiere der Oper von César Cui war ein voller Erfolg. Von Anfang gingen die Kinder im Publikum mit und waren sofort dabei [...]. Die Wortspielereien des Katers zu den einfachsten Dingen des Lebens kamen besonders bei den größeren Zuschauern an. [...] Der gestiefelte Kater kann als eine gelungene Inszenierung, unter der Regie von Sabine Sterken und der musikalischen Leitung von Maxim Böckelmann, bezeichnet werden und ist einen Besuch im Theater unbedingt wert."
Vogtlandanzeiger, 28. November 2016