zurück
1. Schulkonzert ¬ Max und Moritz
Musik von Gisbert Näther zu einer Bildgeschichte von Wilhelm Busch ¬ ab Vorschule

Besetzung

Dirigent  Vladimir Yaskorksi 
Moderation  Annika Liebel ¬ Helene Luise Stiller

Philharmonisches Orchester Plauen-Zwickau

2 Vorstellungen Zwickau ¬ Aula der Schule am Scheffelberg

Dienstag
30.01.
¬ 10:00 Uhr
Online-Karten
Mittwoch
31.01.
¬ 09:30 Uhr
Online-Karten
Kartentelefon [0375] 27 411-4647/-4648
Mail service-zwickau@theater-plauen-zwickau.de

Zum Stück

„Ach, was muss man oft von bösen, / Kindern hören oder lesen! /
Wie zum Beispiel hier von diesen, / Welche Max und Moritz hießen …“
Wer kennt sie nicht, die Streiche dieser beiden Lausbuben, die Wilhelm Busch in seiner humoristischen Bildergeschichte von 1865 aufgezeichnet hat. Diese inspirierte den Komponisten Gisbert Näther, von dem schon mehrere Stücke erfolgreich in Plauen und Zwickau zu erleben waren, zu einer witzigen und verspielten Max und Moritz-Adaption, die nun im 1. Schulkonzert zu hören sein wird. Dabei lässt er die sieben Streiche der beiden in seiner fantasievollen und frischen Musik Klang werden.
„Ach, was muss man oft von bösen, / Kindern hören oder lesen! /
Wie zum Beispiel hier von diesen, / Welche Max und Moritz hießen …“
Wer kennt sie nicht, die Streiche dieser beiden Lausbuben, die Wilhelm Busch in seiner humoristischen Bildergeschichte von 1865 aufgezeichnet hat. Diese inspirierte den Komponisten Gisbert Näther, von dem schon mehrere Stücke erfolgreich in Plauen und Zwickau zu erleben waren, zu einer witzigen und verspielten Max und Moritz-Adaption, die nun im 1. Schulkonzert zu hören sein wird. Dabei lässt er die sieben Streiche der beiden in seiner fantasievollen und frischen Musik Klang werden.
Dirigent  Vladimir Yaskorksi 
Moderation  Annika Liebel ¬ Helene Luise Stiller

Philharmonisches Orchester Plauen-Zwickau