Theater Plauen-Zwickau, Spielplan
Open-Air-Gala ¬ Spanische Nächte
Shin Taniguchi
Johanna Brault ¬ Thomas Peuschel ¬ Philharmonisches Orchester Plauen-Zwickau ¬ Opernchor Theater Plauen-Zwickau
Jürgen Pöckel ¬ Else Hennig
Open-Air-Gala ¬ Spanische Nächte Musik u.a. von Georges Bizet, Pablo Sorozábal, Gioachino Rossini und Mitch Leigh
Besetzung

Dirigent Vladimir Yaskorski
Regie Jürgen Pöckel
Bühne/Kostüme Luisa Lange

Solistinnen und Solisten
Johanna Brault
Sandrine Guiraud a. G.
Manja Ilgen
Jason Kim
Maximilian Nowka a. G.
Marcus Sandmann a. G.
Sebastian Seitz
Shin Taniguchi

Opernchor des Theaters Plauen-Zwickau
Zwei Tanzpaare des Tango-Plauen e. V.
Philharmonisches Orchester Plauen-Zwickau

zum Stück

Nico Dostal Furioco aus Spanischen Skizzen  Georges Bizet Habanera ¬ Torero-Lied aus Carmen Pablo Sorozábal Romanze Non puede ser aus der Zarzuela La tabernera del puerto  Gioachino Rossini Kavatine der Rosina Una voce poco fà ¬ Kavatine des Figaro Largo al factotum aus Il barbiere di Siviglia  Jules Massenet Alez Allez! aus der Oper Don Quichotte Arturo Márquez Conga del Fuego Frederick Loewe Es grünt so grün aus My fair lady Comedien Harmonists Schöne Isabella aus Kastilien Agustín Lara Granada  Mitch Leigh Aldonzas Song Was will er bloß von mir ¬ Finale So träumt den unmöglichen Traum aus dem Musical Der Mann von la Mancha  Maurice Ravel Bolero

Süden, Sonne, Strände, Sinnlichkeit und schwüle Nächte: Kein Land wurde so oft besungen wie Spanien. Die maurische Herrschaft und die als Musiker und Flamencotänzer geachteten „Gitanos“ und Juden hinterließen ihre Spuren in der iberischen Musik mit ihrem aufreizenden Kastagnetten-Rhythmus und der eigenwilligen Harmonik. Doch nicht die vielen spanischen Komponisten verbreiteten Jota und Zarzuela über den Globus. Die Sehnsucht nach dem exotischen Süden beflügelte europäische und amerikanische Tondichter. Ausschnitte aus Opernklassikern wie Bizets Carmen oder Rossinis Barbier von Sevilla und Songs aus bekannten Musicals wie Leighs Der Mann von La Mancha entführen ebenso in den Süden wie die Spanischen Lieder von de Falla, die schlagerverdächtige Romanze Non puede ser von Sorozábal, Laras Hit Granada sowie Ravels Bolero. Auf der abendlichen Parktheaterbühne feiern die Sängerinnen und Sänger, die Musikerinnen und Musiker des Theaters Plauen-Zwickau sowie zwei Tanzpaare des Tango-Plauen e. V. den Sommer mit vertrauten Klängen aus und über Spanien. Ein Wiedersehen gibt es mit den Musicallieblingen Sandrine Guiraud und Maximilian Nowka.

Aufgrund der Überdachung des Parktheaters finden die Vorstellungen bei jedem Wetter statt.