Theater Plauen-Zwickau, Spielplan
Was das Nashorn sah, als es auf die andere Seite des Zauns schaute
Was das Nashorn sah, als es auf die andere Seite des Zauns schaute Schauspiel von Jens Raschke ¬ Inszenierung des theaterjugendclubs 12+ Plauen
Besetzung

Regie/Bühne/Kostüme Steffi Liedtke
Assistenz Alice Kretzer und Elisa Schlegel
Dramaturgie Maxi Ratzkowski

Darsteller/innen Antonia Bülow ¬ Lena Dähne ¬ Jenny Klipphahn ¬ Johanna Martin ¬ Sarah Melek ¬ Wilhelmine Melitzki ¬ Frida Meybohm – Pascal Lindner ¬ Felix Rauca ¬ Till Wardezky

Aufführungsrechte beim Theaterstückverlag Brigitte Korn-Wimmer & Franz Wimmer, München
zum Stück

Im Zoo trifft ein Neuzugang ein. Ein kleiner Bär wird von der bunten Schar der Tiere begrüßt und von Papa Pavian in die gängigen Gepflogenheiten eingewiesen: Zum einen gibt es dort die Gestiefelten. Das sind die Menschen, welche die Tiere engagiert haben. Ihnen muss man gefallen, dann geht es einem gut. Zum anderen gibt es dort die Gestreiften – ebenfalls Menschen, aber in einem eigenen, von einem Zaun umgebenen Bereich. Von denen hält man sich besser fern. Überhaupt mischt man sich am besten gar nicht ein. Aber der junge Bär stellt unbequeme Fragen, denen sich bald keines der Tiere mehr entziehen kann.
Der historisch verbürgte Zoologische Garten Buchenwald ist Schauplatz dieser Geschichte. Jens Raschke schuf eine Parabel auf unsere Gesellschaft, die über den europäischen Zaun auf grausame Geschehnisse weltweit schaut und dabei ähnliche Strategien entwickelt, wie die Tiere im Zoo. Dieses poetische wie erschütternde Plädoyer für Zivilcourage und Eigenverantwortung bringt in dieser Spielzeit der theaterjugendclub 12+ auf die Bühne.