07.05.2018

GERMAN HISTORY gewinnt Jurypreis beim 10. Sächsichen Theatertreffen

Einen grandiosen Erfolg erzielte das Theater Plauen-Zwickau beim diesjährigen Sächsischen Theatertreffen in Dresden: Die Inszenierung German History gewann den Sächsischen Theaterpreis gleichberechtigt mit der Inszenierung Das große Heft des Staatsschauspiels Dresden. Zur gestrigen Abschlussfeier nahmen Generalintendant und Regisseur Roland May gemeinsam mit der leitenden Dramaturgin für Schauspiel Maxi Ratzkowski, die bei German History für Dramaturgie und Video verantwortlich zeichnete, den Preis entgegen. Außerdem mit dabei waren Regieassistentin Andra Born, der musikalische Leiter Philipp Wiechert sowie die Schauspielerinnen Else Hennig und Anna Striesow. Das 10. Sächsische Theatertreffen fand vom 2. bis 6. Mai 2018 in Dresden statt. Insgesamt 13 Inszenierungen aus ganz Sachsen gastierten am Staatsschauspiel Dresden, der Staatsoperette und dem theater junge generation (tjg) und wurden von einer Fachjury bewertet. Diese war prominent besetzt durch Irina Simona Barca, Thomas Irmer, Dr. Joachim Lange, Johanna Lemke und Christine Wahl. Die Jury begründete ihre Entscheidung so:

"Beide Inszenierungen zeigen auf unterschiedlichen Wegen, wie literarisch bedeutende Texte gegenwartsdurchlässig auf die Bühne gebracht werden können. (…) Hier [bei German History A.d.R.] stehen kanonische Texte Heiner Müllers im Mittelpunkt, die die deutsche Geschichte vom Ende des Zweiten Weltkriegs bis in die Gegenwart verdichten. Das stringente Konzept und die dramaturgische Konsequenz führen zu einer Doppelbelichtung, die einerseits Heiner Müllers Texte mit großer Präzision für die Gegenwart wiedergewinnt und andererseits die Gegenwart durch Müllers Brille neu hinterfragt. Dieser Aspekt wird dadurch unterstrichen, dass der Theaterjugendclub unangestrengt in die Inszenierung einbezogen wird. Beide Arbeiten sind produktive Herausforderungen für ihr Publikum und stellen auf je eigene Art außergewöhnliche Positionen in der sächsischen Theaterlandschaft dar."

Wir freuen uns sehr über diesen Preis, der zeigt, dass auch kleine Theater mit wichtigen Inhalten und einer tollen Inszenierung überregional Beachtung finden und dafür ausgezeichnet werden. Die nächsten Vorstellungen von German History finden in Zwickau am 8. Mai im Theater an der Mühle sowie am 11. und 12. Mai in Plauen auf der Kleinen Bühne jeweils um 19.30 Uhr statt. Weitere Informationen zum Stück finden Sie hier.