28.02.2018

Weiteres Treffen von Politik und Theatermitarbeitern in Zwickau

Am gestrigen Dienstag kamen auf Einladung von Theatermitarbeitern Julia Drechsel und Gabriele Zahn (beide Bürger für Zwickau) sowie Wolfgang Rau (Grüne) zum Gespräch ins Zwickauer Theater. Die Einladung wurde im Rahmen der bundesweiten Aktion „40.000 TheatermitarbeiterInnen treffen ihre Abgeordneten“ ausgesprochen, die vom Ensemble-Netzwerk ins Leben gerufen wurde. Nach einer Führung durch das im Umbau befindliche Theater entspann sich eine breit gefächerte Diskussion. Nicht nur Themen, die die Theatermitarbeiter bewegen, sondern auch Themen rund um den Stadtrat wurden aufgegriffen. Vladimir Yaskorski (1. Kapellmeister), Henry Kozok (Bühnenmeister) und Nathalie Senf (Opernsängerin) berichteten über die Arbeitsbedingungen an Theatern im allgemeinen, aber auch im speziellen in Zwickau. Vor allem die Wirkung des Theaters in die Stadt hinein, neben den Aufführungen, wurde thematisiert: die theaterpädagogische Arbeit, die aus dem Orchester heraus aktiven Instrumentallehrer/innen, die Vernetzung mit anderen Kulturschaffenden sowie die Umwegrentabilität von Theater. Aber auch die Wichtigkeit selbstproduzierender Werkstätten für ein Theater wurde erklärt. Im Gegenzug lernten die Theatermitarbeiter etwas über Anträge im Stadtrat und wurden auf die Einwohnerfragestunde aufmerksam gemacht, die Bürgern der Stadt Zwickau ermöglicht vor dem Stadtrat zu sprechen.