Manon Lescaut

Lyrisches Drama in vier Akten von Giacomo Puccini Text nach Abbé Prevost von Luigi Illica u.a. ¬ In italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln
Sa
29
Apr
Sa 29 Apr | 19:30 Uhr

Premiere

Gewandhaus
Sa
06
Mai
Sa 06 Mai | 19:30 Uhr
Gewandhaus
So
14
Mai
So 14 Mai | 18:00 Uhr
Gewandhaus
Kartentelefon [0375] 27 411-4647/-4648
E-Mail
Geld oder Liebe. Luxus oder Leidenschaft. Manon muss sich entscheiden. Aber sie kann nicht. Und das wird ihr zum Verhängnis. Ein Leben an der Seite des wohlhabenden Geronte würde ihr vieles bieten, nur keine Leidenschaft. Die findet sie umso mehr in der Beziehung zu dem Studenten Des Grieux. Zwischen diesen beiden Extremen taumelt sie hin und her und landet schließlich erst im Gefängnis und dann auf einer Flucht mit fatalen Folgen.
 
Zwei Opern hatte Giacomo Puccini vor „Manon Lescaut“ komponiert– und keine davon hatte ihm denerhofften Erfolg eingebracht. Dann setzte er alles auf eine Karte: Er lebte in der Zeit der Komposition ausschließlich von den Vorschüssen, die ihm sein Verleger Ricordigewährte.Zudem hatte Ricordi Puccini vor dem Stoff gewarnt, denn Jules Massenet hatte wenige Jahre zuvor mit großem Erfolg eine französische „Manon“ herausgebracht. Die Lage war sehr bedrückend.„Wenn diese Oper kein Erfolg wird, suche ich mir eine andere Profession“, schrieb er verzweifelt. Doch Puccini gelang mit der Uraufführung 1893 sein internationaler Durchbruch als Opernkomponist.
 
 
 

Mehr lesen

Sa
29
Apr
Sa 29 Apr | 19:30 Uhr

Premiere

Gewandhaus
Sa
06
Mai
Sa 06 Mai | 19:30 Uhr
Gewandhaus
So
14
Mai
So 14 Mai | 18:00 Uhr
Gewandhaus

Mehr Termine

Kartentelefon [0375] 27 411-4647/-4648
E-Mail