Die Jungfrau von Orleans

Romantische Tragödie von Friedrich Schiller, in einer Bearbeitung von Harald Fuhrmann und Luise Curtius
Sa
11
Feb
Sa 11 Feb | 19:30 Uhr

Premiere

Vogtlandtheater
Plauen

Im Anschluss öffentliche Premierenfeier!
Di
21
Feb
Di 21 Feb | 19:30 Uhr
Vogtlandtheater
Plauen
Sa
25
Feb
Sa 25 Feb | 19:30 Uhr
Vogtlandtheater
Plauen
So
05
Mär
So 05 Mär | 16:00 Uhr
Vogtlandtheater
Plauen
Sa
18
Mär
Sa 18 Mär | 19:30 Uhr

Premiere

Gewandhaus
Zwickau

Im Anschluss öffentliche Premierenfeier!
Sa
25
Mär
Sa 25 Mär | 19:30 Uhr
Gewandhaus
Zwickau
So
02
Apr
So 02 Apr | 18:00 Uhr
Gewandhaus
Zwickau
Mo
03
Apr
Mo 03 Apr | 18:00 Uhr
Gewandhaus
Zwickau
Fr
07
Apr
Fr 07 Apr | 19:30 Uhr
Vogtlandtheater
Plauen
Di
25
Apr
Di 25 Apr | 18:00 Uhr
Vogtlandtheater
Plauen
Sa
06
Mai
Sa 06 Mai | 19:30 Uhr
Vogtlandtheater
Plauen
Fr
19
Mai
Fr 19 Mai | 19:30 Uhr
Gewandhaus
Zwickau
So
04
Jun
So 04 Jun | 16:00 Uhr
Gewandhaus
Zwickau
Mi
07
Jun
Mi 07 Jun | 19:30 Uhr
Gewandhaus
Zwickau
Fr
30
Jun
Fr 30 Jun | 19:30 Uhr
Gewandhaus
Zwickau

Kontakt Plauen

Kartentelefon [03741] 2813-4847/-4848
E-Mail

Kontakt Zwickau

Kartentelefon [0375] 27 411-4647/-4648
E-Mail
Die berühmte Jungfrau von Orléans wird heute in Frankreich als Nationalheilige verehrt und Schiller nimmt sie als Ausgangspunkt für seine romantische Tragödie. Jeanne d‘Arc führte im Hundertjährigen Krieg die Franzosen gegen die Engländer und die Burgunder, verhalf den Franzosen zum Sieg und König Karl VII. zur Krönung in Reims. Dann wurde sie verraten, als Hexe auf dem Scheiterhaufen verbrannt und schließlich von der Kirche zur Heiligen erklärt. In Schillers Drama wird Johanna zerrissen zwischen ihrer göttlichen Mission und ihren eigenen Gefühlen. Sie darf nicht lieben, schon gar nicht einen feindlichen Ritter. Sie bewegt sich in einer Männerwelt und wird von dieser benutzt. Schließlich lässt Schiller seine Johanna heroisch auf dem Schlachtfeld sterben, begraben unter einer französischen Flagge.
Doch wer könnte Johanna heute sein? Welche Persönlichkeiten politisieren eine ganze Generation oder ein Volk? Warum brauchen wir Erlöserfiguren und wie wird man von der Ikone wieder zum Menschen? Mit diesen Fragen wird sich die Inszenierung in einer eigenen Bearbeitung auseinandersetzen und nach 125 Jahren wieder auf der Bühne in Plauen zu sehen sein. Mit Die Jungfrau von Orleans öffnete das Plauener Theater 1898 erstmals seine Pforten für das Publikum.
 

Mehr lesen

Besetzung

Regie  Harald Fuhrmann  
Bühne und Kostüme   Monika Frenz  
Dramaturgie  Luise Curtius 
 

Mehr lesen


Sa
11
Feb
Sa 11 Feb | 19:30 Uhr

Premiere

Vogtlandtheater
Plauen

Im Anschluss öffentliche Premierenfeier!
Di
21
Feb
Di 21 Feb | 19:30 Uhr
Vogtlandtheater
Plauen
Sa
25
Feb
Sa 25 Feb | 19:30 Uhr
Vogtlandtheater
Plauen
So
05
Mär
So 05 Mär | 16:00 Uhr
Vogtlandtheater
Plauen
Sa
18
Mär
Sa 18 Mär | 19:30 Uhr

Premiere

Gewandhaus
Zwickau

Im Anschluss öffentliche Premierenfeier!
Sa
25
Mär
Sa 25 Mär | 19:30 Uhr
Gewandhaus
Zwickau
So
02
Apr
So 02 Apr | 18:00 Uhr
Gewandhaus
Zwickau
Mo
03
Apr
Mo 03 Apr | 18:00 Uhr
Gewandhaus
Zwickau
Fr
07
Apr
Fr 07 Apr | 19:30 Uhr
Vogtlandtheater
Plauen
Di
25
Apr
Di 25 Apr | 18:00 Uhr
Vogtlandtheater
Plauen
Sa
06
Mai
Sa 06 Mai | 19:30 Uhr
Vogtlandtheater
Plauen
Fr
19
Mai
Fr 19 Mai | 19:30 Uhr
Gewandhaus
Zwickau
So
04
Jun
So 04 Jun | 16:00 Uhr
Gewandhaus
Zwickau
Mi
07
Jun
Mi 07 Jun | 19:30 Uhr
Gewandhaus
Zwickau
Fr
30
Jun
Fr 30 Jun | 19:30 Uhr
Gewandhaus
Zwickau

Mehr Termine

Kontakt Plauen

Kartentelefon [03741] 2813-4847/-4848
E-Mail

Kontakt Zwickau

Kartentelefon [0375] 27 411-4647/-4648
E-Mail